Auszug aus der Vereinsgeschichte

Die Verbindungsstelle der IPA Bruck a.d.Mur wurde am 14. Juni 1962 in Anwesenheit des damaligen Generalsekretärs Hans Hausböck und des Landesgruppensekretärs Erwin Fallada gegründet bzw. vom damaligen Verbindungsstellenleiter von Leoben Johann Kastner aus der Taufe gehoben.

Am 29. Jänner 1965 fand in den Räumlichkeiten des Brucker-Bahnhof-Hotels der „1. IPA-Ball Österreichs“ statt. Dieser Name konnte bis zum 10. Ball beibehalten werden, weil es die einzige Ballveranstaltung der IPA in Österreich war. Nach und nach folgten weitere Verbindungsstellen und organisierten ebenso IPA-Bälle.

Durch die stets zunehmende Anzahl teilnehmender ausländischer IPA-Mitglieder mit ihren Familien wurde bzw. wird um den IPA-Ball ein meist viertägiges Programm als „Internationales IPA-Treffen“ organisiert.

Im Jahr 1966 hat sich die Verbindungsstelle unter Verbindungsstellenleiter Erich Bacher – dazu entschlossen, auf dem steirischen Seeberg einen alten Rinderstall zu pachten und diesen zu einem komfortablen Urlaubs- und Feriendomizil auszubauen. Diese IPA-Hütte wurde bei einer Vollversammlung im November 1985 auf den Namen „Erich Bacher Hütte“ umbenannt.

Bei der am 04. Dezember 2000 durchgeführten konstituierenden Sitzung erfolgte die Namensänderung der Verbindungsstelle Bruck a.d.Mur auf „Verbindungsstelle Bruck a.d.Mur – Mürzzuschlag“, da sich der Wirkungsabereich des Vereines gemäß den Statuten ohnedies auf die beiden Bezirke des Mürztales bezog.

Zur Zeit zählen knapp 400 Kolleginnen und Kollegen zu unseren Mitgliedern.

Bisherige Verbindungsstellenleiter

Fritz Hammer

1962 bis 1966

Erich Bacher

1966 bis 1985

Johann Reinbrecht

1985 bis 1994

Johann Schranz

1994 bis 1997

Kletus Schranz

1997 bis 2000

Herbert Mader

2000 bis 2009

Walter Rosanits

seit 2009